Jugend

Unser Jugendorchester

Frühjahrskonzert 2018

Auch im zehnten Bestandsjahr wurde unserem Jugendorchester nicht langweilig. Neben den schon fast traditionellen Ausrückungen wie dem Frühjahrs­konzert, dem Auftritt beim Klangbogen des Musikums sowie dem musika­lischen Startschuss zum Parkfest der Stadtkapelle, freuten wir uns heuer über Auftritte im Rahmen des 200-Jahr-Jubiläums „Stille-Nacht! Heilige-Nacht!“. Eine besonders gelungene Idee war die Abhaltung eines „Interreligiösen Friedensgebets“ am Stille-Nacht-Platz. Gut eingepackt, aber trotzdem frie­rend, durften wir diese Feierstunde eröffnen.

Ein besonderes Highlight war auch die Eröffnung des Salzburger Christkindlmarkts. Vor dem Einmarsch unserer Stadtkapelle mit den Oberndorfer­ Vereinen und Vertreter_innen der Gemeinde, durften wir die Besucher_innen des Marktes mit weihnacht­lichen Klängen einstimmen. Auch wenn es wiederum sehr kalt war, war es doch ein Erlebnis vor so einer Kulisse wie dem Salzburger Dom spielen zu dürfen. 

Das Jahr 2018 beendeten wir mit einem Auftritt am Stille-Nacht-Platz.

Im kommenden Jahr haben wir uns die Ziele wieder sehr hoch gesteckt. Gemeinsam mit dem Jugendorchster der TMK Lamprechtshausen werden wir unser Können beim Landeswettbewerb unter Beweis stellen. Wir haben schließlich einen Titel zu verteidigen 😉 Wir würden uns freuen, wenn uns viele Oberndorfer_innen und Göminger_innen am 27. April in Salzburg die Daumen drücken.

Auch beim heurigen Bezirksmusikfest in Köstendorf werden wir eifrig mit­mischen. Wir sind schon gespannt, was sich die Veranstalter für uns Junge einfallen lassen werden. 

Eine Änderung gab es an unserer Führungsspitze. Seit November 2018 hat Christian Buchwinkler als Jugendreferent das Ruder in der Hand. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Matthias Macheiner­ übernimmt er dankenswerterweise diese verantwortungsvolle Aufgabe, unsere Jüngs­ten gut auf ihrem Weg zu begleiten. Wir wünschen ihnen viel Erfolg, jede Menge Spaß und viele neue Abenteuer!

An dieser Stelle dürfen wir uns noch bei Sarah Schaufler für ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit bei der Stadtkapelle Oberndorf bedanken!

Wir suchen dich!!!

Unser Jugendorchester ist immer auf der Suche nach neuen Mitglie­dern. Wenn du dein Instrument seit zwei Jahren lernst und Lust hast mit Gleichaltrigen Musik zu machen, melde dich doch einfach bei unserem Jugendreferenten Christian Buchwinkler: 0650/5455944

Wir freuen uns auf dich !!!

Unsere aktive Jugend

Viele unserer Kids aus dem Jugendorchester möchten später Mitglied der Stadtkapelle werden. Dazu müssen sie das Leistungsabzeichen in Bronze ablegen. Danach dürfen sie als Probemitglieder ein halbes Jahr unsere Proben besuchen. Hier sehen sie schnell, ob diese Welt zu ihren Vorstellungen passt. Sie bekommen einen Eindruck wie viel sie noch dazulernen müssen, um den Anforde­rungen gerecht zu werden und erkennen den zeitlichen Aufwand, der hinter einem­ Vereinsleben steckt.

Unter dem Begriff Jungmusiker_innen werden alle Musiker_innen geführt, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Altersdurchschnitt unserer Stadtkapelle beträgt derzeit 33,40 Jahre. Von insgesamt 64 Mitgliedern sind 22 unter 20 Jahre alt, 11 sind zwischen 20 und 30. Somit haben wir 33 Jungmusi­ker_innen, was in etwa 50% aller Mitglieder bedeutet.

Unser junger Haufen ist eine besonders tolle Truppe. Probemitglieder werden ganz schnell in die Reihen aufgenommen. Das liegt zum einen daran, dass die diesjährigen Anwärter auf ihren Instrumenten schon sehr sicher sind und auch gerne bereit sind, ihre Energie und Zeit für unseren Verein zu investieren. Zum anderen liegt ein Grund sicher auch darin, dass sich unsere Nachwuchsmusiker bereits im Jugendorchester kennenlernen. Hier spielen unsere Jüngsten nach zwei Jahren Lernzeit schon mit unseren „alten Hasen“ gemeinsam. Somit muss man beim Einstieg in die Stadtkapelle nicht befürchten, keinen­ zu kennen. Das erleichtert den Schritt ungemein. 

Freundschaften entstehen schnell­ und so verwundert es nicht, dass auch viele Aktivitäten im privaten Bereich statt­finden. So entstanden schon Fahrgemeinschaften in die Schule, Lerngruppen für die Theorieprü­fungen der Leistungsabzeichen und vieles mehr.